Top-Unterk�nfte

Reisebericht: Wangerooge


 

 

 

Deutschland

 

 

 

 


 

Die Insel Wangerooge ist eine kleine und feine ostfriesische Insel, die wir schon seit 16 Jahren regelmäßig besuchen.

Ein Besuch lohnt sich, egal ob ein Tag, eine Woche oder mehr und die Erholung fängt schon auf der kleinen Fähre an, die Hund und Halter zum Anleger von Wangerooge bugsiert. Das liegt auch daran, dass um Hunde nicht viel Aufhebens an Bord gemacht wird. Es ist hier völlig normal seine Urlaub mit Hund zu verbringen und dem Autor ist noch nie irgendeine Mißstimmung aufgefallen. In Hochsaisonzeiten kann es zu weilen etwas voll sein, so dass sich Hund und Mensch mit wenig Platz auf dem Schiff zufrieden geben müssen. Aber das stellt auch kein großes Problem dar, weil die Überfahrt nur 50 Minuten dauert und durch tolle Ausblicke, frische Luft und einen netten Bordservice versüßt wird. Auf der Insel angekommen, wartet schon die kleine Schmalspurinselbahn, welche die Passagiere zum Inselbahnhof transportiert und schon einen tiefen Einblick in die wunderschöne Landschaft Wangerooges gewährt.

Alles in allem ist man 1 1/2 Stunden unterwegs und wird am Bahnhof Wangerooge von Transportfirmen erwartet, die das Gepäck mit Elektrowagen für kleines Geld bis zum Urlaubsziel bringen. Sehr komfortabel. Die Insel ist, von den Elektrofahrzeugen und der Feuerwehr mal abgesehen, autofrei, was einen entspannt über die kleinen Kopfsteinsträßchen gehen läßt. Alles ist auf der Insel zu Fuss zu erreichen. Wer dennoch mobiler unterwegs sein möchte, kann sich bei zahlreichen Fahrradvermietungen ein Fahrrad mieten. Übrgigens werden auch Anhänger für Hunde angeboten, so dass auch langsame, kleine und alte Hunde auf Komfort  und Geschwindigkeit nicht verzichten müssen :-)

 

Von der einfachen und preiswerten Wohnung bis zum hochpreisigen Luxushotel bietet Wangerooge alle Klassen von Unterkünften. Viele sind offen für Urlauber mit Hund.

 

Nach dem Bezug der Unterkunft, sollte man sofort mit dem Hund einen Abstecher zum Hundestrand machen. Einfach auf die Strandpromenade, rechts halten und immer geradeaus, bis die Promenade im Strand mündet. Hier befindet sich der offizielle Hundestrand und ist ebenso wie der Zentralstrand mit Strandkörben ausgestattet. Weiter den Strand hinaus Richtung Osten sind Hund und Halter keine Grenzen gesetzt.. Sand und Wasser. Ideal zum rumtollen und relaxen!

Die Insel ist  bestens auf Hundebesitzer vorbereitet. Die meisten Restaurants haben kein Problem damit, wenn man mit Hund einkehrt  - Hunde gehören einfach dazu. Um auf der Straße liegenden Hinterlassenschaften der Hunde vorzubeugen, sind auf der Insel zahlreiche Kotbeutelspender aufgestellt - ein feiner, hundefreundlicher Service der Insel.

 

 


 

Unterkünfte der Region

Google Translate